ConnyCation.de

Resumé

22.06.2020 von Conny | Kategorien: Dies & Jenes

In diesem Artikel möchte ich euch für eure Treue danken und etwas über meinen Blog berichten, ja was wollte ich eigentlich schreiben? Keine Ahnung. Weg isses..egal. Fällt mir später wieder ein. Also:
47 Artikel
21.291 Klicks Stand heute. 
8538 Nutzer/Leser 
davon
7063 in Deutschland
368 in der Schweiz
348 in Österreich
285 in den USA
69 in Brasilien
67 in Frankreich
50 in Argentinien
36 in Holland
31 in Italien
27 in China
25 in Spanien
17 in Canada
14 in England
12 in Belgien, 12 in Peru und 12 in der Türkei
11 auf den Philippinen
9 in Mexiko, 9 in Luxemburg und ein paar Zerquetschte in 41 weiteren Ländern. Aber warum erzähle ich euch das? Weil ich einfach dankbar bin und einige durch meine Artikel zum Nachdenken gebracht habe. Mut gemacht, gezeigt das man nicht alleine ist mit bestimmten Themen, ich habe Hoffnung gegeben und erzählt das es mehr gibt als wir vielleicht sehen können. Ich habe mich zum Affen gemacht und Menschen zum Lachen gebracht. Und das sind einige Beispiele die mich zufrieden sein lassen über die ganze Entwicklung hier. Ich mache immer noch RS Fehler und das wird sich auch nicht ändern. Ich bin kein Profi und hatte in der Schule nur Singen und Klatschen. Quasi.....Ich könnte auch hier ein RS Programm mal eben Korrekturlesen lassen, aber dann wäre der Text perfekt. Un das bin ich wiederum nicht.Also, ich stehe zu meinen Fehlern. Auch wenn sie Hunderte lesen. :-)
(Über meine Schulzeit werde ich nicht schreiben, nachher lesen das meine Kinder und glaubt mir, das wollen die nicht lesen...) und
(Dann wissen die nachher dass ich von ihnen alles erwartet habe, dass ich selbst nicht gemacht habe...törööö) und noch (Ok, einige Geschichten kennen die, z.B. das ich dick war und naja eben nicht so hübsch wie die anderen Mädels in meiner Klasse. Nicht schlimm, aber wenn man als 8 jährige einen Schwarm hat schon....) so. Weiter im Text.
Ich kann euch gar nicht sagen wie überrascht ich bin. Zum einen weil ich tatsächlich den Mut damals hatte diese Seite zu veröffentlichen und zum anderen über die Vielzahl der Seitenaufrufe und Länder. Und manchmal lese ich meine alten Artikel durch und denke: " Hab ich das wirklich geschrieben? Hilfe." Oder:"Boah, stimmt. So war das und so ist es immer noch." Und bei einigen Sätzen muss ich immer noch lachen. Könnt ihr das auch? Über euch selbst lachen? Ich ja. Besonders wenn ich mich maule und ich mir vorstelle wie das jetzt aussah. Oder wenn mich jemand blöd anmacht und ich so spontan, ohne Nachzudenken, so antworte das ich kurz danach über meine Antwort lachen muss. Oder über das komische Gesicht. 
Und wenn ich mir dann auch so im Nachhinein durchlese was ich alles erlebt und mitgemacht habe, dann denke ich: "Wie hab ich das bloß geschafft?" Und ich schreibe ja bei weitem nicht alles was mir so widerfährt auf meiner Achterbahn. Kritisiert wurde ich auch manchmal und auch das finde ich gut, denn es regt zum Nachdenken an. Angebote habe ich auch bekommen, besonders nach dem Artikel :
"Ein Mann ein Wort, eine Frau ein Wörterbuch" 
Keine Ahnung warum.
Oder nach dem Artikel über Freundschaft +  
Nett gemeint und sicherlich für einige einen Versuch wert. Sofern die Nachrichten nicht anzüglich waren, habe ich auch nett geantwortet. Der Rest hat eben eine deutliche Abfuhr bekommen. Nur weil ich darüber schreibe bedeutet es nicht das ich voll auf Freundschaft + abfahre und ich finde meine Meinung dazu ist im Prinzip selbsterklärend...Hier mal ein Auszug:
Fangen wir an mit Freundschaft plus ( ein Zwischending aus Freundschaft und Affäre ) hmmmm....
Für mich gibt es nur das eine oder das andere.
Eine Affäre spielt sich die meiste Zeit im Bett oder wo auch immer man möchte ab, eine Freundschaft nicht...außer man macht eine Pyjamaparty mit viel Eis und guckt Schnulzenfilme.
Man sagt, dass Freundschaft plus bedeutet, miteinander im Bett Spaß zu haben (ich drück das jetzt mal so aus, sonst wird es FSK 18), ohne verliebt zu sein. So quasi als Sahnehäubchen der Freundschaft...
Eine Affäre ist für mich völlig unverbindlich, geht das wenn man gleichzeitig eine richtige Freundschaft hat? Ich denke nicht. Ich finde Freundschaft immer verbindlich. In einer Freundschaft kann man sich  alles erzählen, einer Affäre nicht. Spätestens da kommen Gefühle, egal welcher Art. (Es sei denn, du hast eine Emotionsstörung, die man übrigens Alexithymie nennt).
Positiv oder negativ. Ich denke eher, die meisten Typen, die Freundschaft plus praktizieren, verklickern den Frauen, mit denen sie ihre Langeweile vertreiben, dass mehr als eine Freundschaft plus gerade nicht drin ist weil... aus welchen ominösen Gründen auch immer. Und ich wette die meisten Frauen haben natürlich Verständnis und können warten... schließlich hat man eine "Freundschaft". Vermutlich warten auch Männer, aber ich denke nicht so lange. Freundschaft plus wurde bestimmt von einem Mann erfunden oder einer verheirateten schlauen Frau. (Frauen sind manchmal die schlimmeren Männer)
Nein, ich hasse keine Männer und habe selbst 3 Exemplare hier, nur mal so am Rande, sind interessante Wesen ;-)  und  solange es Frauen gibt, die sich sowas antun, viel Spaß. 
(Leider, leider sind es 99,9 % Frauen, die mir davon erzählen)
Ich stell mir gerade vor, wie man beim ersten Date zu hören bekommt oder sagt: "Ich bin beziehungsunfähig, wollen wir eine Freundschaft plus haben?"
......Ja, soviel dazu und schon bisschen länger her. Heute bin ich alt. Hahahaha
Ich wurde auch nach manchem Artikel um Rat gefragt und habe mich sehr geehrt gefühlt. Fremde Menschen haben mir ihre Geschichten anvertraut. Ob es um Depressionen, Narzissten, Seelenverwandtschaften, Eheprobleme, Gesundheit oder banale Dinge ging, spielte für mich keine Rolle. Beantworten konnte ich auch nicht jede Frage. Besonders medizinische nicht. Würde ich auch nie, das halte ich im Internet für sehr gefährlich. Ich kann über meine Erfahrungen berichten, z.B. wie bei dem Artikel über CBD-Öl. Oder über meine Rückführung in frühere Leben. Ich kann euch sagen wie es ist wenn man sich aus einer schweren Krankheit zurück kämpft. Oder nicht mehr leben will. Aber ich bin weder Arzt, Psychologe, Hellseher, Heiratsvermittler oder Bruce Allmächtig. Ich bin ganz simpel ausgedrückt: einfach nur ein bisschen bekloppt. Aber was wäre das Leben ohne uns. Alle die wir etwas anders sind als andere? Langweilig vermutlich. Sehr oft unterhalte ich mich mit Menschen und spüre immer noch ihre Unzufriedenheit und Traurigkeit oder sehe es in den Augen das was nicht stimmt. Auch darüber schrieb ich in einem Artikel. 

"Ich spüre was, das du nicht spürst."
Aber mittlerweile kann ich das gut abhaken und selten denke ich weiter darüber nach. Wenn ich helfen muss oder es so sein soll dass ich etwas anspreche, dann ergibt sich das sowieso, denn es lässt mir dann keine Ruhe. Und ist es im Prinzip nicht immer so im Leben wenn wir etwas lernen müssen? Wir bekommen Situationen oder Menschen solange vor den Latz geknallt bis wir es endlich kapiert haben und beim Drölften Versuch anders machen. Da sind wir wieder bei den "Unheimlichen" Sachen. Also für euch vielleicht, für mich nicht. Ja, und so manch einer dachte nach dem Artikel ich hätte einen Spaten im Kopf. Hab ich auch manchmal, so an Halloween und so. 
Aber so richtig reingeknallt haben tatsächlich meine Artikel über Seelenverwandtschaft. Boahh, ein Thema worüber man nicht mit jedem sprechen kann. Ist ja auch ziemlich naja, komisch. Gibt es das? Kann das alles sein? Bildet man sich das ein? 
Nun, die Frage muss sich jeder selbst beantworten, jede Geschichte ist anders. Ich persönlich glaube daran und für die, die die (ich liebe Deutsch) Artikel nicht gelesen haben, so eine Person kann man nicht suchen und die gibt es nicht im Schlußverkauf. Sie wird dir vor die Nase gesetzt damit du etwas lernst. Erstmal...
Und was alle sagen: es ist einmalig und kostbar. 
Nächstes Thema:
Ich bin ja in dezent vielen Gruppen (56) bei Facebook z.B. Fängt bei 
"Kochen unter 5 €" an bis 
"Leben nach dem Tod" über Hunde.-, Bastel.-, spirituelle Gruppen oder "Resonanzgesetze", Football.- und Ernährungsgruppen. Neuerdings auch in 
Pro/Contra Coronagruppen. Ich mag es halt überall mal rum zu eiern und verschiedene Arten von Menschen zu lesen. Es ist wirklich interessant, aber auch zum Teil mega nervig, wie unsere Spezies so agiert. Kann ich mich nicht von freisprechen, ich kommentiere ab un an auch mal etwas das anderen nicht in den Kram passt. Was aber in allen Gruppen gleich ist: 
Da wird sich verbal gezankt wie die Kesselflicker und selbst "spirituelle" Menschen zerhacken sich und plötzlich ist  nix mehr mit "Licht und Liebe". Das wiederum finde ich echt zum kotzen, denn durch sowas werden wirklich Spirituelle in eine Schublade gesteckt wo sie nicht rein gehören. Ähnlich wie bei mir im Moment als "Hinterfragende" bzgl. der Pandemie. Ich bin ja wie ihr wisst jetzt ein Aluhutträger. Obwohl ich gar keinen mehr habe, der ist auf dem Grill gelandet unter dem Bauchspeck.  Geht auch so ein Karnevalshütchen aus buntem Alupapier? 
Mit den ANDERSDENKER Bommeln hat die Katze gespielt. Mist, jetzt bin ich offiziell gar nicht mehr erkennbar..und wollte über das Thema nix mehr schreiben. 
Wie komm ich eigentlich jetzt auf die Gruppen? Keine Ahnung. Aber so ist das wenn ich mich hier dran setze. 90 Prozent davon schreibe ich spontan und aus den Gedanken heraus. 10 Prozent muss ich recherchieren. Je nachdem um welches Thema es geht.
 
Ich werde oft gefragt wie ich es schaffe dass so viele Menschen die Artikel lesen und auch hier nochmal: 
Keine Ahnung. Ich weiß es wirklich nicht. Aber ich muss das auch nicht wissen, ich will schreiben und wenn die Artikel jemanden interessieren finde ich das toll. Und wenn ich nur 1 Menschen zum Lachen bringe oder ihm Hoffnung mache und durch meine Worte nur 1 einziges Herz erreiche, ist das für mich mehr Wert als jede materielle Sache. (Wobei...so ein AMG....) 
Ja, Neider habe ich auch erlebt, natürlich. Aber so ist das wenn der Arsch an der Sonne ist. Und einiges kam mir durch andere zu Ohren. Aber wenn Menschen hinter meinem Rücken über mich reden, liegt es nur daran dass sie mich weder einholen können, noch an mir vorbei kommen. Deshalb bleiben sie hinter meinem Rücken und haben die Richtige Position um...? 
Richtig, ich weiß was ihr denkt und schmunzel jetzt. 
In diesem Sinne immer dran denken: 
lebt, liebt, esst und vor allem: redet. Nicht übereinander, sondern miteinander.  Oder schreibt, so wie ich. 
Für mich gilt: Prost! ein Hoch auf das Leben und das will gelebt werden und nicht winkend an euch vorbeiziehen. 

Bis bald 

Eure Conny
P.S. Jetzt weiß ich wieder was ich Anfangs schreiben wollte:
Das ich oft nicht weiß was ich eigentlich schreiben wollte. 

*wer RS Fehler findet darf sie mir gerne schicken. Sie bekommen einen Ehrenplatz im Abstellraum.